alla hopp!

Bewegung und Fitness, eine große Portion Spaß und die Begegnung von Menschen aller Generationen stehen bei alla hopp! im Mittelpunkt.Verschiedene Sinneselemente laden auf de alla hopp!-Anlagen zum Ausprobieren, Entdecken und Weiterforschen ein.Blick auf die Schwetzinger alla hopp!-Anlage.alla hopp! verbindet die Generationen durch die Freude an Bewegung.Diese 19 Orte der Metropolregion Rhein-Neckar dürfen sich über eine alla hopp!-Anlage freuen.Im Bewegungsparcours stärken ausgewählte Geräte Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit.alla hopp! bietet viel Raum für freies und kreatives Spielen.

19 Bewegungs- und Begegnungsanlagen für alle Generationen

Die Aktion alla hopp! bringt die gesamte Region in Bewegung: „Wir möchten möglichst viele Menschen in der Metropolregion Rhein-Neckar für Bewegung und ein aktives Leben begeistern. Eine alla hopp!-Anlage verbindet die Generationen durch die Freude an der Bewegung“, so Dietmar Hopp.

Mit der Aktion alla hopp! spendet die Dietmar Hopp Stiftung 19 Bewegungs- und Begegnungsanlagen für die gesamte Region. Die Kommunen der Metropolregion Rhein-Neckar konnten sich bis zum 30. September 2013 online mit einem geeigneten Grundstück um eine alla hopp!-Anlage bewerben. Am 5. Juni 2014 wurden im Mannheimer Luisenpark die 18 begünstigten Kommunen – von A wie Abtsteinach bis S wie Speyer – bekannt gegeben. Zusätzlich wurde Schwetzingen zum Standort für die alla hopp!-Pilotanlage. alla hopp! ist ein einzigartiges, gemeinsam mit Experten entwickeltes Konzept für Bewegung und Begegnung in der Region. Alle Generationen sollen sich in den frei zugänglichen Anlagen kostenfrei nach Lust und Laune bewegen, fit halten und erholen können.

Die alla hopp! Anlagen bestehen aus drei bis vier Modulen. Herzstück der Anlage ist ein Bewegungsparcours – er richtet sich an Menschen jeden Alters und Fitnessgrads. Ausgewählte Geräte stärken Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination. Der Kinderspielplatz hält Spielmöglichkeiten bereit, die die Motorik und die Kognition der Kleinsten ansprechen. Der naturnahe Spiel- und Bewegungsplatz für Kinder im Schulalter lädt zum Spielen, Toben, Klettern, Hangeln und Balancieren ein. Bei ausreichend großer und geeigneter Fläche, kann optional ein Parcours für jugendliche Sportler, zum Beispiel für Inliner, Skater oder Biker angeschlossen werden.

Ab sofort sind Jung und Alt eingeladen, sich selbst ein Bild vor Ort zu machen: Bereits im Jahr 2015 sind neben Schwetzingen die alla hopp!-Anlagen in Abtsteinach, Deidesheim, Rülzheim sowie Schwarzach eröffnet worden. Im Jahr 2016 wurden mit Ketsch, Bürstadt, Hemsbach, Sinsheim, Buchen, Edenkoben, Ilbesheim, Ilvesheim, Ravenstein und Heidelberg insgesamt Anlagen eingeweiht. Komplett fertig werden wir in 2017 sein, wenn die letzten 4 Anlagen übergeben worden sind“, freut sich Sandra Zettel, alla hopp!-Projektleiterin der Dietmar Hopp Stiftung.

Mit der Aktion alla hopp! schlägt die Dietmar Hopp Stiftung eine Brücke zwischen ihren vier Förderbereichen Sport, Medizin, Soziales und Bildung. Die Dietmar Hopp Stiftung stellt für alla hopp! einen Betrag in Höhe von 45 Millionen Euro bereit.

Alle künftigen alla hopp!-Standorte sowie ausführliche Informationen zur Aktion unter www.alla-hopp.de

Stand: Januar 2017

Video-Auswahl:
(Weitere alla hopp!-Videos im Videoarchiv)

Eröffnung der fünfzehnten alla hopp!-Anlage in Heidelberg (Video vom 13. Oktober 2016)

Eröffnung der neunten alla hopp!-Anlage in Sinsheim (Video vom 13. Juli 2016)

Eröffnung der alla hopp!-Pilotanlage (Video vom 18. Mai 2015)

(Video vom 8. Mai 2015)

(Video von 12. Dezember 2014)


Bekanntgabe der 18 alla hopp!-Kommunen (Video vom 5. Juni 2014)


Ende der Bewerbungsfrist (Video vom 1. Oktober 2013)


Bekanntgabe der Aktion alla hopp! (Video vom 13. Juni 2013)

Übersicht Aktionen