Mittwoch, 06. September 2017

Feierliche Stalleinweihung und Hoffest auf dem Kleinsägmühlerhof der Lebenshilfe Bad Dürkheim

Vor dem neuen Kälber- und Schweinestall versammeln sich Hofmitarbeiter sowie Sven Mayer (Lebenshilfe Bad Dürkheim, 6.v.l.), Betriebsleiter Maria und Richard Danner (7.v.l. und dahinter), Katrin Tönshoff und Meike Leupold (beide Dietmar Hopp Stiftung, 8.&9.v.l.), Foto: Lebenshilfe Bad Dürkheim e.V.Beim Umzug in den Stall nehmen die Kälbchen ihr neues Zuhause mit Außenbereich freudig in Beschlag. Foto: Lebenshilfe Bad Dürkheim e.V.Innenansicht des neuen Boxenlaufstalls mit von außen begehbarer großer Strohbühne. Diese macht es möglich, dass Menschen mit Beeinträchtigung die Rinderbuchten sicher mit Stroh einstreuen können. Foto: Lebenshilfe Bad Dürkheim e.V.Auf dem Kleinsägmühlerhof besteht seit mehr als 30 Jahren eine Lebens- und Arbeitsgemeinschaft von Menschen mit und ohne Behinderung. Foto: Lebenshilfe Bad Dürkheim e.V.

Tiere finden neues Zuhause im Boxenlaufstall

Lebens- und Arbeitsgemeinschaft von Menschen mit und ohne Behinderung

Katrin Tönshoff: „Der Kleinsägmühlerhof ist engagiert, sozial, naturverbunden, sympathisch und herzlich – einfach unterstützenswert“

Am 2. September 2017 wurden bei einem Festakt die neuen Stallungen des Kleinsägmühlerhofes in Altleiningen feierlich eingeweiht. Rund 170 Gäste waren der Einladung der Lebenshilfe Bad Dürkheim gefolgt, darunter Teilnehmer aus Politik, Großspender, Mitarbeiter und Freunde der Hofgemeinschaft. Der Festakt fand mitten im Herzstück des Hofes im neuen Boxenlaufstall statt.

Um die Demeter-Landwirtschaft zukunftsfähig zu machen und den Kleinsägmühlerhof als Lebens- und Arbeitsraum zu erhalten, mussten die Ställe gemäß der EU-Bioverordnung zum Boxenlaufstall um- und ausgebaut werden. Dank zahlreicher Spenden und EU-Fördermitteln aus dem Agrarinvestionsförderungsprogramm konnte das rund 1,2 Millionen teure Projekt fast vollständig mit Drittmitteln finanziert werden. Über 600 Einzelspender – Privatpersonen, Unternehmen und Stiftungen – haben das Projekt unterstützt. „Ihre Spendenbereitschaft hat unsere kühnsten Erwartungen weit übertroffen. Neben der finanziellen Unterstützung verstehen wir Ihre Spenden auch als Bestätigung für die Idee unserer inklusiven Hofgemeinschaft und Ihr Vertrauen in unsere Arbeit“, so die Dankesworte von Sven Mayer, Geschäftsführer der Lebenshilfe Bad Dürkheim e.V, an die Gäste des Festakts.

Nach knapp zwei Jahren Bauzeit sind die neuen Stallungen mit Güllegrube und Fahrsiloanlage nahezu fertig gestellt. Auf 2.140 Quadratmetern sind für die Kühe und auf 450 Quadratmetern für die Kälber und Schweine Ställe mit großzügigen Auslaufmöglichkeiten entstanden. Der Hof ist Arbeitsplatz für Menschen mit und ohne Behinderung. „Es war schon eine Herausforderung, die verschiedenen Anforderungen, die an unseren Hof gestellt werden, umzusetzen. Grundlage waren bei der Planung die Vorschriften der EU-Bioverordnung und damit einhergehend die Berücksichtigung der Bedürfnisse der horntragenden Tiere. Darüber hinaus wollen und müssen wir unseren Mitarbeitern, aber auch unseren Kunden und Besuchern hinsichtlich des Unfallschutzes, der Betriebssicherheit und der Arbeitswirtschaft gerecht werden“, so Richard Danner, Betriebsleiter des Kleinsägmühlerhofes, über das Bauprojekt.

Katrin Tönshoff, Leiterin der Geschäftsstelle der Dietmar Hopp Stiftung, lobte in ihrem Grußwort das Lebenswerk von Maria und Richard Danner, die den Hof seit mehr als 30 Jahren mit viel Herzblut leiten und fasste zusammen: „Die Lebens- und Arbeitsgemeinschaft auf dem Kleinsägmühlerhof ist engagiert, sozial, naturverbunden, sympathisch und herzlich – einfach unterstützenswert!“ Der Umbau am Kleinsägmühlerhof wurde von der Dietmar Hopp Stiftung mit einer Spende in Höhe von 350.000 Euro unterstützt.

In seinem Fachvortrag beim Festakt betonte Dr. Uli Zerger, geschäftsführender Vorstand der Stiftung Ökologie und Landbau, die Bedeutung des ökologischen Landbaus. Er brach eine Lanze für die krisensicheren Arbeitsplätze in der Landwirtschaft („Gegessen wird immer!“), die von besonderer Qualität seien, weil man gezwungen sei, sich dem Rhythmus der Jahreszeiten und dem Wetter anzupassen. Das anschließende Hoffest zog viele Besucher, vor allem aber Familien mit Kindern an. Bei sonnigem Wetter war eine fröhliche Stimmung auf dem Fest.

Die Stallbauten werden voraussichtlich bis Ende des Jahres vollständig fertiggestellt sein. Im Anschluss plant die Lebenshilfe Bad Dürkheim die weiterverarbeitenden Bereiche Bäckerei und Milchverarbeitung sowie den Hofladen in einer zweiten großen Baumaßnahme zu modernisieren und zu erweitern.

Über den Kleinsägmühlerhof:

1985 hat die Lebenshilfe Bad Dürkheim den Kleinsägmühlerhof in Altleiningen mit ca. 20 Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche und 15 Milchkühen gekauft. Derzeit bewirtschaften 56 Mitarbeiter mit und ohne Behinderung gemeinsam unter der Leitung des Ehepaars Danner die mittlerweile rund 130 Hektar Grün- und Ackerland des Kleinsägmühlerhofs. Die Tiere des Hofs: 30 Milchkühe und rund 60 männliche und weibliche Nachzucht sowie 35 Mastschweine und mehr als 1.000 Legehennen in Freilandhaltung. In biologisch-dynamischer Wirtschaftsweise werden unter anderem Milchprodukte, Eier, Fleisch, Backwaren, Kartoffeln, Getreide und Brennholz erzeugt und im eigenen Hofladen sowie an regionale Geschäfte und Gastronomiebetriebe verkauft. Der Biohof der Lebenshilfe Bad Dürkheim ist ein einzigartiges Projekt.

Video über den Kleinsägmühlerhof (Stand: September 2017):

Kleinsägmühlerhof

Lebenshilfe Bad Dürkheim e.V.

Übersicht Aktuelles Stiftung