Jugendförderung im Golfsport

Golfen macht Spaß: Freudensprünge im sogenannten "Bunker". Foto: Golf Club St. Leon-RotIm Zentrum des Nachwuchstrainings am Golf Club St. Leon-Rot stehen die Werte Sportlichkeit, Fairness, Regeln, Wettkampf und Ehre. Foto: Golf Club St. Leon-RotDie Jugendförderung beginnt von Klein auf: als Bambinis schwingen schon Drei- bis Fünfjährige den Schläger. Foto: Golf Club St. Leon-Rot
Ort:St. Leon-Rot
Zielsetzung:Förderung Golfnachwuchs
Projektpartner:Golfclub St. Leon-Rot
Laufzeit:seit 1998
Förderhöhe:1.550.000 € p.a.

Die Abschläger im Golf Club St. Leon-Rot werden immer jünger. Wurden vor einigen Jahren noch die Zehn- bis Zwölfjährigen als »Bambinis« bezeichnet, schwingen nun schon Drei- bis Fünfjährige in dieser Kategorie den Schläger.

Mit Hilfe eines nachhaltigen und ganzheitlichen Jugendförderkonzepts, für das die Dietmar Hopp Stiftung die notwendige finanzielle Unterstützung leistet, soll nicht nur kontinuierlich auf das »Hole-in-one« hingearbeitet werden. Vielmehr soll die soziale und mentale Stärke sowie die Schulbildung der Kinder- und Jugendlichen ganzjährig gefördert werden. Das Ziel ist, auch diejenigen, die es nicht zu einem neuen Bernhard Langer oder Tiger Woods bringen, zu erreichen und ihnen eine umfassende Persönlichkeitsentwicklung zu ermöglichen. Im Vordergrund stehen die Werte des Golfsports: Sportlichkeit, Regeln, Fairness, Wettkampf und Ehre. Im Rahmen des Jugendförderkonzeptes des Golf Club St. Leon-Rot werden dafür alle verfügbaren Rahmenbedingungen gebündelt und innerhalb der fünf Säulen „Golfkompetenz“, „Fitnesskompetenz“, „Mentale Kompetenz“, „Soziale Kompetenz“ sowie „Schul- und Berufsbildungskompetenz“ ganzjährig für alle Förderstufen zur Verfügung gestellt.

Die nachhaltige Nachwuchsarbeit im Golf Club St. Leon-Rot trägt Früchte und wurde 2015 auch von offizieller Seite geehrt : Die Jugendarbeit wurde vom Deutschen Golf Verband mit dem Goldstandard ausgezeichnet. Der Vorstand des Golf Clubs freut sich: Innerhalb der Goldwertung erreichte der Club die höchste Punktzahl.

Die Jugendarbeit trägt zu einer erfolgreichen Clubchronik bei: So spielen die sechs Jugendteams jedes Jahr im Rennen um die Medaillen der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft ihrer Altersklasse eine entscheidende Rolle. Darüber hinaus vertreten die fleißigsten und zielstrebigsten Talente den Golf Club St. Leon-Rot bei den höchsten Zielwettkämpfen, die es im Internationalen Golf Nachwuchsleistungssport gibt – dem Junior Ryder Cup und dem Junior Solheim Cup.

Marc Dehoust, Leistungssportkoordinator und Leiter des Scoutteams hat zukünftige Erfolge fest im Blick: „Wir sind zuversichtlich, dass die Präsenz unseres Golf Clubs auch nach Sophia Popov, Moritz und Karolin Lampert, Sean Einhaus, Domenic Foos und Leonie Harm weiter besteht und noch viele weitere hoffnungsvolle Talente aus unseren Reihen ihren sportlichen Traum leben können.“

Die Dietmar Hopp Stiftung unterstützt die Jugendförderung des Golfclubs mit jährlich 1,55 Millionen Euro.

Stand: Juli 2016

www.gc-slr.de

Übersicht Förderbereich Soziales

Projektpartner