Samstag, 26. September 2015

FSV Blau-Weiss Rimbach stellt Spieler ins Trockene

Über die neuen Auswechselbänke freuen sich 171 junge Fußballer des FSV Blau-Weiss Rimbach. Stehend v.l.n.r.: Henrik Westerberg (Sportreferent Dietmar Hopp Stiftung), Katrin Tönshoff (Leiterin Dietmar Hopp Stiftung), Gerhard Hofferbert (Vorstand der Sparkassenstiftung Starkenburg), Markus Morckel (Sparkassenfilialleiter). Foto: RittelmannDer FSV Blau-Weiss Rimbach freut sich über zwei lichtdurchlässige, tragbare und überdachte Auswechselbänke. Foto: R. Rettig

Ausgezeichnete Jugendarbeit wird belohnt

Dietmar Hopp Stiftung unterstützt die Anschaffung neuer Auswechselbänke

Im Fußballverein FSV Blau Weiss Rimbach setzen sich die Vorsitzenden besonders um die Ausbildung junger Sportler ein. Von der Nachwuchsarbeit des Vereins aus dem Kreis Bergstraße profitieren derweil 171 Jugendliche, die sich auf 13 Mannschaften, davon drei Mädchenteams, verteilen. Dass die Jugendarbeit hier besonders gewichtet wird, beweist eine Auszeichnung aus 2014: „Im vergangenen Jahr wurde unser Jugendleiter mit dem Ehrenamtspreis des Hessischen Fußball-Verbandes ausgezeichnet“, bemerkt Reiner Schmid, Vorsitzender des FSV Blau-Weiss Rimbach.

Die gute Nachwuchsförderung zahlte sich nun noch einmal aus: die Dietmar Hopp Stiftung spendete 2.000 Euro für die Anschaffung zwei moderner Auswechselbänke, die dringend notwendig waren. Sehr anschaulich lief die Übergabe der Bänke am Montag, den 21. September 2015 im Regenguss ab. Die jungen Fußballer flüchteten auf die Plätze der modernen Sitzgelegenheiten und überzeugten sich davon, dass die Bänke auch zukünftig ihre Funktion erfüllen.

FSV Blau-Weiss Rimbach

Übersicht Aktuelles Stiftung