Freitag, 09. November 2018

Ein neuer Kunstrasen für Unter-Abtsteinach

Bürgermeisterin Angelika Beckenbach (gestreiftes Shirt) und Sportreferent Henrik Westerberg (links daneben) freuen sich mit den Vereinsvertretern über den neuen Kunstrasenplatz. Foto: SG Unter-AbtsteinachIm Namen aller vier Klubs dankt Hans-Josef Arnold, Vorsitzender der SG Unter-Abtsteinach, der Dietmar Hopp Stiftung für die Unterstützung. Foto: SG Unter-AbtsteinachDie neue Alfred-Wetzel-Sportanlage wird von den vier Vereinen, die sich im JFV Wald-Michelbach-Abtsteinach zusammengeschlossen haben, genutzt. Foto: SG Unter-Abtsteinach

Eine zukunftsfähige Sportanlage für alle Kinder aus dem Ort

Dietmar Hopp Stiftung stellt 65.000 Euro zur Verfügung

Als einen „Kunstrasen der neuesten Generation“ pries der Vereinsvorsitzende Hans-Josef Arnold den modernisierten Sportplatz der SG 1946 Unter-Abtsteinach an. Für den Verbandsligisten, der auf seiner Alfred-Wetzel-Sportanlage regelmäßig Teams aus Darmstadt, Frankfurt oder Hanau empfängt, war der alte, 2005 installierte Kunstrasenplatz einfach nicht mehr zeitgemäß. „Wir konnten hier keinen ordnungsgemäßen Spielbetrieb mehr durchführen, die Verletzungsgefahr war zu groß“, so Arnold anlässlich der Eröffnung, zu der neben Bürgermeisterin Angelika Beckenbach auch Mannschaftsspieler sowie Kinder und Jugendliche des JFV Wald-Michelbach/Abtsteinach und Vertreter der Gemeinden und Ortsvereine erschienen waren.

Die Dietmar Hopp Stiftung spendete für dieses Projekt 65.000 Euro bei Gesamtkosten in Höhe von rund 350.000 Euro. Sportreferent Henrik Westerberg erklärte während der Eröffnungszeremonie: „Ich habe mich hier persönlich bei schlechtem Wetter davon überzeugen können, dass dieser Verein dringend eine neue Anlage benötigt. Die Verantwortlichen haben bei ihren Planungen ein derart großes Engagement an den Tag gelegt, dass wir die Unterstützung dieses Projekts gerne zugesagt haben. Mit dem neuen Spielfeld, den LED-Flutlichtmasten und dem modernisierten Vereinsheim ist hier eine zukunftsfähige Sportanlage entstanden. Die gute Jugendarbeit im Fußballbereich ist in Unter-Abtsteinach für die nächsten Jahre sichergestellt.“

Der Jugendförderverein Wald-Michelbach/Abtsteinach e.V. (kurz: JFV) ist noch ein ganz junger, eigenständiger Verein, der erst im April 2013 aus der Taufe gehoben wurde und seit 2016 aus vier Stammvereinen besteht: der SG Wald-Michelbach, der SV Eintracht Wald Michelbach, dem FC Ober-Abtsteinach und der SG Unter-Abtsteinach. Aktuell starten unter der Flagge des JFV mehr als 150 Kinder und Jugendliche in den Altersklassen der A- bis G-Junioren.

Das Ziel des JFVs ist es, Kinder, die aus demselben Ort kommen und dieselbe Schule besuchen, zusammenzuführen und sie zu fördern.

Außerdem bietet der JFV schulische Unterstützung an. Abseits des Feldes findet an zwei Tagen in der Woche Lernhilfe und Prüfungsvorbereitung im Vereinsheim statt.

Bürgermeisterin Angelika Beckenbach erläuterte ihre Freude über den neuen Platz, indem sie einen bekannten Schlager auf den alten Platz mit folgender Textzeile umdichtete: „Ich habe noch Granulat in den Schuhen vum Sportplatz in Unner-Stoanisch.“ Ab sofort kann in Abtsteinach also verletzungsfrei und auf Kunstrasen nach aktuellen Standards trainiert werden.

Zum JFV Wald-Michelnach/Abtsteinach e.V. – Jugendfußball
Zum SG Wald-Michelbach e.V.
Zum SV Eintracht Wald Michelbach 1956 e.V.
Zum FC Ober-Abtsteinach e.V.
Zum SG 1946 Unter-Abtsteinach e.V.

Übersicht Aktuelles Stiftung