Montag, 29. Juli 2019

Ein neuer Rasen für die SG Waibstadt

Gemeinsames Posieren für das Dankesfoto: 100 Jahre SG Waibstadt und ein Scheck für den neuen Rasen lieferten gleich mehrere Gründe zum Feiern! Foto: SG WaibstadtWaibstadts erster Vorsitzender Markus Stumpf (rechts) präsentiert freudestrahlend den symbolischen Scheck, den er zuvor von Sportreferent Henrik Westerberg von der Dietmar Hopp Stiftung (2.v.l.) erhalten hat. Foto: SG Waibstadt

Sportplatz mit Legendenspiel und Prominenz eingeweiht

Dietmar Hopp Stiftung spendet 110.000 Euro

Der Jubel war groß bei den knapp 450 Mitgliedern und Freunden der SG Waibstadt. Nicht nur wegen des 100. Geburtstags des Klubs und des damit einhergehenden Legendenspiels, in dem viele Ehemalige ihrem Alter zum Trotz ein Comeback gaben, sondern vor allem wegen der Einweihung des neuen Sportplatzes und des Schecks der Dietmar Hopp Stiftung, die mit einem Betrag von 110.000 Euro den Rasen finanziert.

„Es ist noch schöner, als wir gedacht haben“, freute sich Markus Stumpf, der erste Vorsitzende der SG Waibstadt während der Feierlichkeiten, ehe er sich bei Henrik Westerberg für den Scheck bedankte. Der Referent Sport der Dietmar Hopp Stiftung sagte: „Auch wenn es uns freut, dass die älteren Spieler beim Legendenspiel noch so fit waren, so zielt unser Engagement doch eher auf die Jugend. In Waibstadt werden mehrere Juniorenteams trainiert und da leisten wir gerne unseren Beitrag, dass das unter optimalen Bedingungen geschehen kann.“

Mit dem Sportmoderator Ulrich Potofski und dem Ex-Profi Franz-Josef „Jupp“ Tenhagen (u.a. Borussia Dortmund, VfL Bochum) waren zwei Ehrengäste aus der großen Welt des Fußballs nach Waibstadt gekommen – um ebenfalls zum 100. zu gratulieren.

Zur Homepage der SG Waibstadt

Übersicht Aktuelles Stiftung