Ein Ort zum Leben und Lernen

Die ersten Ideen liegen schon einige Jahre zurück, mittlerweile ist aus ihnen ein Konzept entstanden und es kann losgehen: Anfang November fand der Spatenstich für einen naturnahen Schulgarten für die Georgens-Schule in Ludwigshafen statt.

Die Pflastersteine auf dem bestehenden Areal wurden bereits entfernt, so dass mit dem Anlegen von Rasenfläche, Hoch- und Hügelbeeten, Erlebnispfad, Sandgrube mit Wasserspielplatz und einer Feuerstelle begonnen werden kann. Das Areal solle zum Leben und zum Lernen einladen, sagte Rektorin Nicole Füßer anlässlich des Ersten Spatenstichs. Der naturnahe und nachhaltige Schulgarten solle Sinneserfahrungen ermöglichen, die Jahreszeiten erlebbar machen, neben einem grünen Klassenzimmer zum Lernen auch ein Ort der Entspannung sein. Darauf und auf die Feuerstelle, die zu Grillfesten einlade, freuten sich Mitglieder der Schülervertretung, die bei einem Kuchenverkauf einen Erlös von 400 Euro erzielt hat, die in die Finanzierung des Großprojekts fließen.

Dass die Erlöse aus Kuchenverkäufen und Spenden für Plätzchen nicht ausreichen, wurde, bald nachdem ein Konzept der Umweltagentur Mark Postel vorlag, klar. Daher freut sich der Förderverein der Georgens-Schule, deren Vorstandsmitglied Judith Heer besonders den Zusammenhalt der Schulgemeinschaft lobte, über vielfältige Unterstützung: Zu den Förderern gehören unter anderem die Stiftung der ehemaligen Stadtsparkasse Ludwigshafen, die VR-Bank Kur- und Rheinpfalz, die BASF und der Lions Clubs Ludwigshafen. Die Dietmar Hopp Stiftung spendet 20.000 Euro für das insgesamt rund 65.000 Euro teure Projekt.

Bildungs-Referentin Uta Mielisch begründete das Engagement: „Wir von der Dietmar Hopp Stiftung haben uns gern davon überzeugen lassen, dass die Schülerinnen und Schüler mit ihren unterschiedlichen Bedarfen einen weiteren Lern- und Bewegungsort benötigen, um sich entsprechend ihres Alters und Entwicklungsstandes entfalten zu können. Wir finden es prima, dass bei der Gestaltung das Thema Bewegungsmöglichkeiten einen besonderen Stellenwert hat.“

Umrahmt wurde die Feier zum Spatenstich durch einen musikalischen Dank des Schulchors „Sunshine“ und ein Büffet, das der Partyservice der Schülerfirma „Die Profis“ ausrichtete.