Fit für die Zukunft

In Ferienakademien und Seminaren beschäftigen sich die Stipendiaten mit den unterschiedlichsten Themen wie z.B. Astronomie. Foto: Roland Berger StiftungDie baden-württembergischen Stipendiaten des Roland Berger Schülerstipendiums „Fit für Verantwortung“ mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Foto: Roland Berger StiftungEin Stipendiat stellt seine kommunikativen Fähigkeiten im Interview mit Vorstand Regina Pötke unter Beweis. Foto: Roland Berger Stiftung
Ort:Metropolregion Rhein-Neckar
Zielsetzung:Sozial benachteiligte Talente fördern
Projektpartner:Roland Berger Stiftung
Laufzeit:2011-2019
Förderhöhe:3.150.000 €

Chivan ist 11 Jahre alt und kommt aus Kambodscha. Er hat ein klares Ziel: Er will Journalist werden. Am liebsten schreibt er Aufsätze. Der sehr gute Schüler engagiert sich als Klassensprecher und Streitschlichter, außerdem besucht er die Chinesisch-AG. Seine Eltern sprechen Khmer und Chinesisch, aber nur wenig Deutsch. Oft hilft Chivan seinen Eltern und seinem jüngeren Bruder mit der deutschen Sprache. Mit Sprachen kann er sehr gut umgehen – schließlich liest er viele Bücher. Gerne würde er einmal eine Schreibwerkstatt besuchen oder ins Museum gehen. Doch die Eltern können dem begabten Chivan vieles nicht ermöglichen.

Um Talente von begabten und leistungsbereiten Kindern und Jugendlichen zu fördern und ihnen Teilhabe am kulturellen Leben zu ermöglichen, hat die Roland Berger Stiftung das Deutsche Schülerstipendium ins Leben gerufen. Es unterstützt Schüler aus sozial benachteiligten Familien sowie junge Flüchtlinge auf ihrem Weg zum Abitur. Wissensvermittlung, Persönlichkeitsentwicklung, Werteorientierung und die persönliche Betreuung durch einen ehrenamtlichen Mentor sind die tragenden Säulen des Deutschen Schülerstipendiums.

Nach einem aufwändigen Bewerbungsverfahren wurde Chivan als Stipendiat der Roland Berger Stiftung aufgenommen. Wie jeder Stipendiat erhält er einen individuellen Förderplan, der zehn Lernbereiche abdeckt und auf die jeweiligen Stärken und Bedürfnisse abgestimmt wird. Bis zu seinem Abitur kann er nun Angebote wie z.B. Begabtenförderungen oder fachliche Unterstützung wahrnehmen, an Ferienakademien und Seminaren zu Themen wie Medienkompetenz, Selbstwirksamkeit, Etikette, Kreativität etc. teilnehmen und Praktika absolvieren. Sein Mentor ist Vertrauensperson für ihn und vermittelt zwischen Elternhaus, Schule und Stiftung.

Die Dietmar Hopp Stiftung unterstützt das Deutsche Schülerstipendium der Roland Berger Stiftung und stiftet 25 Schülerstipendien für die Metropolregion Rhein-Neckar.

Film “Mahsa & Samba – im Flüchtlingsprogramm der Roland Berger Stiftung” (Dr. Tobias Raffel, 2016):

Zur Roland Berger Stiftung

Zum Schülerstipendium

Zum Blog der Stipendiaten

Übersicht Förderbereich Bildung

Projektpartner