Technoseum – Wo Zukunft und Vergangenheit aufeinander treffen

Lotuseffekt: Wasser perlt in Tropfen ab und nimmt dabei auch alle Schmutzpartikel auf der Oberfläche mit. Verantwortlich dafür ist eine komplexe mikro- und nanoskopische Architektur der Oberfläche, die die Haftung von Schmutzpartikeln minimiert.

Ort:Mannheim
Zielsetzung:Vermittlung von Innovationen in Naturwissenschaft und Technik
Projektpartner:Museumsverein für Technik und Arbeit e. V.
Laufzeit:2010
Förderhöhe:50.000 €

Im Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim (LTA) steht die Geschichte der Industrialisierung in Südwestdeutschland im Mittelpunkt. Mit einer Vielzahl an Exponaten, interaktiven Experimenten und Vorführungen wird im LTA Historie lebendig.

Mit Beginn des Jahres 2010 startet das Technoseum – so der neue Name für das ehemals als Museum für Technik und Arbeit bekannte Haus in Mannheim – mit einem neuen, attraktiven Ausstellungskonzept.

Neben der Präsentation von Exponaten der frühen Industriegeschichte aus dem süddeutschen Raum widmet sich das Museum in Sonderausstellungen auch zukunftsweisenden Innovationen aus Technik und Naturwissenschaft.

Durch eine zusätzliche Ausstellungsfläche wurde ausreichend Platz für eine Reihe spannender Präsentationen neuester Technologien im Bereich der Naturwissenschaften geschaffen. Den Auftakt bildete im März 2010 die Sonderausstellung zum Thema “Nanotechnologie”. In Mitmach-Laboren hatten Kinder gemeinsam mit ihren Eltern die Möglichkeit, die kleine und unscheinbare Welt der Nanotechnologie spielerisch zu begreifen.

Besonders Schulklassen kommen gern zur Vertiefung der Lerninhalte im Bereich Biologie und Geschichte in das Museum. Als Kooperationspartner zahlreicher Schulen in Baden-Württemberg steht ein Besuch des Landesmuseums auf den baden-württembergischen Lehrplänen und wird von Schülern und Lehrern als eine interessante Ergänzung zu den Unterrichtseinheiten gern angenommen.

Die Dietmar Hopp Stiftung unterstützte den Bau der Sonderausstellungsfläche mit einem Betrag in Höhe von 50.000 Euro.

Zum Technoseum Mannheim

Übersicht Förderbereich Bildung

Projektpartner