Das Leben zurückerobern - Hilfe zur Selbsthilfe

Für Betroffene und Angehörige wurde 2003 das Schlaganfall-Netzwerk Heidelberg gegegründet.

Ort:Heidelberg
Zielsetzung:Unterstützung bei Schlaganfall für Betroffene und Angehörige
Projektpartner:Gesundheitsförderung-Heidelberg-Rhein-Neckar e.V.
Laufzeit:2007–2009
Förderhöhe:24.000 €

Oft liegt eine kleine Ursache zugrunde: eine Ablagerung in der Arterienwand, ein Blutgerinnsel im Herz, ein winziger Riss im Gefäß. Minimale Störungen eigentlich, doch die Auswirkungen können katastrophal sein.

Jährlich erleiden in Deutschland etwa eine Viertelmillion Menschen einen Schlaganfall. Bei den meisten Betroffenen sind Störungen der Blutversorgung des Gehirns die Ursache. Meistens tritt der Schlaganfall plötzlich und unerwartet auf. Der betroffene Mensch wird abrupt aus seinem gewohnten Leben gerissen. In einigen Fällen endet der Schlaganfall tödlich. Wer überlebt, muss oft seine komplette Existenz neu ordnen.

Um Betroffene und Angehörige bei der Bewältigung dieser schweren Aufgabe zu unterstützen, wurde 2003 das Schlaganfall-Netzwerk Heidelberg gegegründet. Ziel ist es, die Versorgung und Betreuung der Betroffenen und Angehörigen zu optimieren sowie auf vielfältige Weise in der Rhein-Neckar-Region rund um den Schlaganfall zu informieren.

Die Dietmar Hopp Stiftung unterstützt eine Vortragsreihe in Heidelberg sowie die Herausgabe eines Ratgeberhandbuches “Schlaganfall-Wegweiser” mit einer Spende in Höhe von 24.000 Euro. Der Wegweiser enthält eine Fülle praktischer Tipps und Adressen von Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern für Hilfsangebote.

Zum Schlaganfall-Netzwerk Heidelberg

Zum Schlaganfall-Wegweiser

Übersicht Förderbereich Medizin