Katharinenhöhe - Wieder aufleben!

Die Katharinenhöhe im Schwarzwald.Das vielfältige Sportangebot wird gern genutzt.Die Klinik ist mit modernen medizinischen Geräten ausgestattet.
Ort:Schönwald / Schwarzwald
Zielsetzung:Rehabilitation für krebs- sowie herzkranke Kinder
Projektpartner:Rehaklinik Katharinenhöhe
Laufzeit:2004-2009
Förderhöhe:400.000 €

Jährlich erkranken in Deutschland rund 1.800 Kinder im Alter von 0-15 Jahren an Krebs. 2.000 Kinder kommen jährlich mit schweren angeborenen Herzfehlern zur Welt. Mit Hilfe von komplizierten Operationen und modernsten Therapien kann heute viel erreicht werden. Doch nach der überstandenen Akutphase gilt es, ins Leben zurückzufinden. Für die betroffenen Kinder, ihre Eltern, ihre Geschwister. Die Familien benötigen dringend eine Phase des „Auftankens“ und müssen lernen, das Leben – oft mit Einschränkungen und bleibenden Behinderungen – neu zu ordnen und zu meistern.

Dabei hilft die Katharinenhöhe. Sie ist eine gemeinnützige Rehabilitationsklinik in Trägerschaft der AWO in Schönwald/Schwarzwald. Neben der krankheitsspezifischen Behandlung bietet sie ein auf den individuellen Entwicklungsprozess junger Patienten und ihrer Familien abgestimmtes Rehakonzept. Gemeinsam reisen alle Patienten an einem Stichtag aus der gesamten Bundesrepublik an. Während der Behandlungsdauer von 4 Wochen werden Krankheit, Körperbild und –wahrnehmung sowie die familiäre, persönliche und schulische Situation aufgegriffen und in einer ganzheitlichen Therapie mit Ärzten und Therapeuten bearbeitet. Wieder aufleben – lautet das Motto der Rehaklinik.

Die Dietmar Hopp Stiftung hat die Rehaklinik Katharinenhöhe mit Spenden zur Anschaffung eines modernen Ultraschallgeräts und einer hochmodernen Diagnose-Einheit für die Kinderkardiologie unterstützt sowie den Bereich Physio- und Sporttherapie gefördert.

Zur Katharinenhöhe

Übersicht Förderbereich Medizin

Projektpartner