Neue Therapieansätze bei Prostatakrebs

Erforschung neuer Therapieansätze zur Behandlung des hormonrefraktären Prostatakarzinoms. Quelle: Medienzentrum Uniklinik Heidelberg.

Ort:Freiburg
Zielsetzung:Neue Therapieansätze zur Behandlung des hormonrefraktären Prostatakarzinoms
Projektpartner:Kirstins Weg e.V.
Laufzeit:2004-2009
Förderhöhe:1.750.000 €

Prostatakrebs ist die häufigste Krebsart bei Männern. Rund 3% der Männer mit einem nachgewiesenen Prostatakarzinom entwickeln Fernabsiedlungen (Metastasen). Wenn ein Prostatakarzinom Metastasen in den Lymphknoten oder in anderen Organen (vor allem Knochen) verursacht hat, ist eine Behandlung mit Anti-Hormontherapie möglich. Hat der Tumor jedoch keine Hormonrezeptoren, spricht er auf die Anti-Hormontherapie nicht an. Dieses Prostatakarzinom wird „hormonrefraktär“ genannt.

Um dennoch das Wachstum des Tumors oder seiner Metastasen aufzuhalten, kommen als Therapiemaßnahmen nur noch eine Chemotherapie oder experimentelle Therapieverfahren in Betracht. Daher ist die Entwicklung innovativer Therapieverfahren beim häufigen hormonrefraktären Karzinom dringend erforderlich.

Für die Erforschung neuer Strategien zur Verbesserung der Behandlung des hormonrefraktären Prostatakarzinoms an der Klinik für Tumorbiologie Freiburg stellte die Dietmar Hopp Stiftung über einen Zeitraum von 6 Jahren insgesamt 1,75 Millionen Euro zur Verfügung.

Information über den Projektpartner „Kirstins Weg e.V.“:Der Verein „Kirstins Weg“ fördert die Krebsforschung und setzt sich für eine umfassende Information von Patienten und Angehörigen ein. Unterstützt wird ein ganzheitliches Behandlungskonzept, das dem Menschen in seinen körperlichen, seelischen und sozialen Bedürfnissen gerecht wird. Gegründet wurde der Verein 1996 auf Betreiben von Kirstin Diehl (Jahrgang 1971), die 1997 an ihrer Krebserkrankung verstarb und ihre Familie aufforderte: „Macht weiter, wo ich aufhören musste“. Die Forschung zur Therapie des hormonrefraktären Prostatakarzinoms wird nach der Anschubfinanzierung durch die Dietmar Hopp Stiftung mit Mitteln anderer Förderer fortgesetzt.

Zu ‚Kirstins Weg e.V.’

Zur Klinik für Tumorbiologie Freiburg

Übersicht Förderbereich Medizin

Projektpartner