Vermeidung von Darmkrebs

Darmkrebs

Der Monat März ist Darmkrebsmonat - hier geht es um die Vorsorge.

Ort:Ludwigshafen / Mannheim
Zielsetzung:Darmkrebsvorsorge - Aufklärung
Projektpartner:Förderverein Stiftung LebensBlicke e.V.
Laufzeit:2005-2010
Förderhöhe:300.000 €

Obwohl durch Früherkennung weitgehend vermeidbar, ist Darmkrebs die häufigste Krebsneuerkrankung. Jährlich sind in Deutschland etwa 73.000 Menschen betroffen; rund 28.000 sterben an den Folgen der Erkrankung.

In einer konzentrierten Aktion haben sich Vereine und Initiativen zu einem Netzwerk zusammengeschlossen und den Monat März zum Darmkrebsmonat erklärt um die Bevölkerung über die Krankheit aufzuklären.

Die Stiftung LebensBlicke setzt sich seit 1998 für die Darmkrebs-Früherkennung mit der Realisierung von über 20 verschiedenartigen Projekten ein. So wird kreativ in der Komödie „Alarm im Darm“ zu Fragen der Vorsorge, Früherkennung und Behandlung von Darmkrebs informiert. Auf Initiative der Stiftung LebensBlicke stehen bundesweit 150 Regionalbeauftragte als Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Dietmar Hopp Stiftung unterstützte die Arbeit des Fördervereins der Stiftung LebensBlicke mit einer Spende in Höhe von 300.000 Euro.

Zum Förderverein der Stiftung LebensBlicke e.V.

Übersicht Förderbereich Medizin

Projektpartner