Der Erste vor Ort

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter vom Malteser Hilfsdienst e.V. in Wiesloch freuen sich über das neue Einsatzfahrzeug.

Ort:Wiesloch
Zielsetzung:Ausstattung und Umbau des First-Responder-Fahrzeugs
Projektpartner:Malteser Hilfsdienst e.V.
Laufzeit:2009
Förderhöhe:5.000 €

Mit Leidenschaft und großem Engagement sind die ehrenamtlichen Helfer des Malteser Hilfsdienstes e.V. vor Ort wenn es gilt, Menschen im Notfall schnell und zuverlässig zu helfen.

Der Malteser Hilfsdienst überbrückt die Zeit zwischen Alarmierung der Rettungswache bei der Leitstelle und dem Eintreffen professioneller Hilfe. Die ehrenamtlichen fachkompetenten Malteser erreichen den Unfallort bereits nach wenigen Minuten und können im Notfall bei dem Betroffenen sofort mit lebensrettenden Maßnahmen beginnen und so Leben retten.

Mehr als die Hälfte der Einsätze der First-Responder-Aktiven sind internistische Notfälle, wie Herz-Kreislauf- oder Atemnotfälle. Rund zehn Prozent machen Kinder- und Jugend-Notfälle aus. Die Zusammenarbeit mit der Luftrettung, wie beispielsweise der Zubringerdienst für den Notarzt und den Rettungsassistenten vom Landeort des Hubschraubers zum Einsatzort gehört ebenso zum Aufgabengebiet wie die Betreuung von Veranstaltungen, wie z. B. Sportereignissen.

In Wiesloch hat sich im Jahr 2006 eine First-Responder-Gruppe von 16 Helfern – zwei Ärzten, fünf Rettungsassistenten, sechs Rettungs- und drei Einsatzsanitätern – gegründet. Anlässlich des 30-jährigen Bestehens des “Tags der Helfer” im Mai 2009 konnten die Malteser aus Wiesloch ein neues Einsatzfahrzeug in Empfang nehmen. Das First-Responder-Fahrzeug ist ausgestattet mit einem Notfall-Defibrillator und sowohl Erwachsenen- als auch Kinder-Notfallsets.

Die Dietmar Hopp Stiftung hat den sachgerechten Umbau und die fachgerechte Ausstattung des Einsatzfahrzeugs mit einem Betrag in Höhe von 5.000 Euro unterstützt.

Zum Malteser Hilfsdienst e.V. in Wiesloch

Übersicht Förderbereich Soziales