Intensivwohngruppe für junge Menschen mit Persönlichkeits-Entwicklungsstörungen

Zusammenhalten

Zusammenhalt und ein Gefühl von Gemeinschaft ist dem CJD wichtig.

Ort:Germersheim
Zielsetzung:Weiterbildung pädagogisches Personal, Sanierung des Hauses
Projektpartner:Christliches Jugenddorfwerk Deutschland
Laufzeit:2008
Förderhöhe:200.000 €

In die Germersheimer Intensivgruppe des Christlichen Jugenddorfwerks Deutschlands (CJD) für von Ausgrenzung und Behinderung bedrohte junge Frauen werden Jugendliche mit Verhaltens- und emotionalen Störungen aufgenommen, die keines stationären Krankenhausaufenthaltes mehr bedürfen, aber zur weiteren Stabilisierung noch auf eine vollstationäre betreute Wohnform angewiesen sind.

Um die Jugendlichen ab 14 Jahren zur selbstbestimmten und eigenverantwortlichen Lebensführung zu befähigen, lernen die jungen Frauen in der Gemeinschaft die Herausforderungen des Alltags zu bestehen, werden bei Schulabschluss und Ausbildung unterstützt und bei der Reintegration in die Familie gefördert. Ziel ist ein tragfähiges Lebenskonzept für die Frauen zu entwickeln. Die Intensivwohngruppe bietet vierzehn Plätze an.

Für die Ausstattung und Einrichtung der Intensivwohngruppe in Germersheim und die spezielle Weiterbildung des pädagogischen Personals spendete die Dietmar Hopp Stiftung im Jahr 2008 200.000 Euro.

Zum CJD

Übersicht Förderbereich Soziales